Dozenten-News

Inspiration Musik, Mufab, Gitarrenunterricht, Gitarren Riff, Lick, Rockgitarre

Unser Dozent George Syrmbos, geboren 1967, hatte schon in jungen Jahren erste Berührungen mit der Musik. Gerade mal aus dem Sandkasten „rausgetrommelt“ bekam er mit 8 Jahren seine erste Orgel.

Inspiration Musik, Mufab, Gitarrenunterricht, Gitarren Riff, Lick, Rockgitarre

Unser Dozent George Syrmbos, geboren 1967, hatte schon in jungen Jahren erste Berührungen mit der Musik. Gerade mal aus dem Sandkasten „rausgetrommelt“ bekam er mit 8 Jahren seine erste Orgel. Nach einiger Zeit war für ihn war relativ schnell klar, dass er seine musikalischen Ideen auf Tasten nicht verwirklichen konnte. Eine Gitarre war für ihn zu dieser Zeit das ausdrucksstärkere Instrument.

Der Impulse war auf einmal da und er war sehr laut

Zu dieser Zeit hatte er Zugriff auf eine spannende Plattensammlung in seinem Elternhaus. „Wir hatten eine relativ umfangreiche Plattensammlung und ich konnte ziemlich autonom Musik hören, weil ich tagsüber die Möglichkeit hatte Platten für mich aufzulegen oder schlimmer noch sie in mein Zimmer zu entführen, was bedeutete: sie sind in mein Eigentum übergegangen.“

So spielte er in kürzester Zeit sämtliche Songs rauf und runter, übte nicht nur am Instrument, sondern studierte auch intensiv die Musik und ihre Geschichte. Seine großartigen instrumentalen Fertigkeiten und sein Engagement im Bandkontext konnte er in viele Projekte einfließen lassen.

Ob im Studio oder live auf der Bühne: George Syrmbos war zu hören und zu sehen u.a. bei Martin Moss, Reinhard Mey, Andrea Porten, Wenke Myhre, Daniel Aminati, Holy Moses, Mekong Delta und Living Death.

Seit über 20 Jahren unterrichtet er verschiedenste Gitarrenstile u.a. in der Mufab in Aachen, wenn er nicht gerade spielt, singt oder erstaunlich dilettantisch inspiriert in die Tasten greift.

Hier gibt es ein Interview mit George bei Inspiration Musik www.thomasberndt.com/folge18

Unsere Dozenten Gerd Breuer, Bernd Kistemann und Thomas Berndt veröffentlichen mit ihrer Band Klangahrer die zweite CD.

Unsere Dozenten Gerd Breuer, Bernd Kistemann und Thomas Berndt veröffentlichen mit ihrer Band Klangahrer die zweite CD.

Seit Erscheinen des Debütalbums Humanity ist einige Zeit verflossen. Aber die Klangfahrer haben in dieser Zeit ihren Weg konsequent weiterverfolgt. Der eigene Stil ist unverkennbar und doch reifer. Die wichtigsten Attribute sind unverändert: schrill, lyrisch, atmosphärisch und groovig. Die 4 Protagonisten haben zweifelsfrei ihre Klangwelt gefunden!
Ein Ergebnis jahrelanger intensiver Zusammenarbeit in gleicher Besetzung, ein Habitus der üblicherweise eher in der Pop- und Rockszene zu finden ist. Die Klangfahrer aber sind ganz klar dem Jazz zuzuordnen, auch wenn man auf dem 2. Album “Colors of Trance” wieder vergeblich nach einem Swingbecken oder Walking Bass sucht.
„Komplexe Rhythmen und Arrangements leicht und verständlich klingen zu lassen ist eine Spezialität der Klangfahrer“ sagt Gerd Breuer, der Drummer von Klangfahrer. Er hat in seiner Karriere mit vielen Größen der nationalen und internationalen Jazzszene gespielt und zeichnet bei den Klangfahrern für viele Kompositionen verantwortlich.
Für die musikalische Umsetzung der Ideen haben die Klangfahrer die Instrumentierung verbreitert. So kommt bei Johannes Flamm neben diversen Saxophonen nun auch eine Bassklarinette zum Einsatz. Thomas Berndt nutzt gelegentlich den weichen Sound eines Fender Rhodes, diverse exotische Percussioninstrumente sind zu hören während Bernd Kistemann das warme, holzige Fundament der Klangräume bereitet. 
Die Klangfahrer laden ein zu einer Reise durch ihre Sphären erfüllt von Energie und überraschenden Momenten

Mehr Infos unter www.klangfahrer.de