Portraits

Bandunterricht, Mufab, Mario Wagner, Inspiration Musik, Saxophon

Mario Wagner spielt und singt seit über 10 Jahren in der dienstältesten Schülerband "Tuesday Fortnight" in der Mufab in Aachen.

Bandunterricht, Mufab, Mario Wagner, Inspiration Musik, Saxophon

Mario Wagner spielt und singt seit über 10 Jahren in der dienstältesten Schülerband "Tuesday Fortnight" in der Mufab in Aachen.

Er wurde 1963 in Aachen geboren und sang schon im Alter von 4 Jahren Beatles Songs, die er im Radio aufgeschnappt hatte. Zu dieser Zeit fuhr er regelmäßig mit seiner Familie zu Bekannten nach Schottland. Wie er selbst sagt, "sorgte das damals für Erheiterung, dass der kleine Junge aus Deutschland Beatles Songs trällerte".

Er lernte in Schottland ein interessantes Instrument kennen: Den Dudelsack. Mario verbindet viele Erinnerungen und Erlebnisse in Schottland mit dem Sound des Dudelsacks, da er vor Ort sehr viele Musiker mit Dudelsäcken live erleben konnte.

Nach seinem Schulabschluss absolvierte Mario Wagner 1984 - 1989 ein Ingenieurstudium an der RWTH in Aachen. Anschließend wurde er zum Patentanwalt bei Patentanwälten in Düsseldorf, dem LG Düsseldorf, dem Deutschen Patent- und Markenamt, München und dem Bundespatentgericht/Münschen ausgebildet.

Nach seinem Examen 1994 gründete er die Patentanwaltskanzlei Wagner, die heute die Kanzlei "Bauer Wagner Priesmeyer Patent- und Rechtsanwälte Aachen" ist. Schwerpunkt seiner Arbeit ist das Deutsche, Europäische und Internationale Markenrecht. Er vertritt Marken in über 90 Ländern weltweit.

Mario Wagner ist seit über 21 Jahren glücklich verheiratet und hat vier Kinder. Neben Beruf, Familie und seiner großen Leidenschaft Golf hat er einige Hobbies wie zum Beispiel Segeln, Schottland und Musik.

Er sagt selbst: "Ich könnte mir schon vorstellen auf einiges zu verzichten, aber auf Musikhören - das kann ich mir eigentlich gar nicht vorstellen". Mario hört nicht nur intensiv Musik, sondern geht auch gerne den Geschichten um das Musikstück, den Musikern, die es aufgenommen haben und der Zeit, in der es entstanden ist, auf den Grund.

Neben dem Musikhören hatte er eine Zeit lang Saxophonunterricht und spielt seit etlichen Jahren - wie oben bereits erwähnt - in der dienstältesten Schüler-Band "Tuesday Fortnight". Er ist mit seiner Frau Elisabeth die Keimzelle der Band und ist zu Recht stolz auf die lange Zeit, in der er und seine Frau mit den anderen Musikern und Musikerinnen zusammen Musik machen. Den Spaß beim Musizieren sieht man den Bandmitgliedern, die einmal im Monat in der Mufab Bandunterricht haben, auch auf der Bühne live an. So kann Mario Wagner mit "Tuesday Fortnight" auf etliche Auftritte zurückblicken, u.a. im Rahmen der Nacht der offenen Kirchen und zuletzt auf dem Nordiläum im LuFo Park.

Inspiriert durch seine Leidenschaft zu Comic's gründete er 2011 den stainlessArt Comic Verlag als Herausgeber der deutschsprachigen Ausgabe des Bestseller-Kindercomics Jommeke. In Zusammenarbeit mit anderen Comicbegeisterten entstand 2014 die erste Aachener Comiciade, die auch in 2016 wieder statt findet.

Mario Wagner engagiert sich im Rahmen der IG Aachener Portal e.V. sehr für das Viertel Aachen Nord. Hier arbeitet und wohnt er. Seine Kinder sind hier zur Kita, in die Grundschule und zur Musikschule gegangen. Es gibt, wie er sagt, eine "enge Verbindung" zum Viertel.
"Da das Viertel - auch wenn man es als Aussenstehender nicht wahr nimmt - so ein bisschen Dorfcharakter hat, macht es irgendwo dann auch Spaß, sich ein bisschen zu engagieren und Dinge zu bewegen".

In diesem kreativen Kreis ist angeregt durch Alexander Samsz vom Aachen Nord Magazin auch der Aachen Nord Song entstanden. Ausgehend von der Frage "Wie können wir das Viertel nach Innen und Außen nochmal als Einheit wahrnehmbar machen?" wurde in der Textgruppe Aachen Nord ein toller Text geschrieben und in Zusammenarbeit mit Heiko Wätjen und der mufab ein spannender Song produziert. Die Uraufführung fand auf dem Nordiläum in 2015 statt.

Lust auf mehr? Das Interview mit Mario Wagner kannst Du hören auf
www.thomasberndt.com/folge12 im Rahmen der Podcast-Reihe „Inspiration Musik“.

Herzlichen Gruß Thomas Berndt

Mufab Klavierschüler Franz Josef Hansen

Franz Josef Hansen ist seit über 10 Jahren Klavierschüler in der Mufab.

Mufab Klavierschüler Franz Josef Hansen

Franz Josef Hansen ist seit über 10 Jahren Klavierschüler in der Mufab.

Mit seinen 74 Jahren kennt Franz Josef Hansen keine Langeweile. Er bewegt sich inspiriert durch seinen Alltag, sieht weit über seinen Tellerrand und hat sich nicht erst seit Rentenbeginn die Liebe zur Musik und viele andere Aktivitäten zur Chefsache gemacht.

Geboren im Jahre 1941 ist er als jüngster von drei Brüdern bei seiner Mutter aufgewachsen. Neben dem Verlust seines Vater’s - dieser kehrte aus dem 2. Weltkrieg nicht mehr nach Hause zurück - hat Franz Josef noch etliche Kriegs- und Nachkriegswirren miterlebt. Verluste und Entbehrungen gehörten zum Alltag. An einen Musikunterricht in Jugendjahren war nicht zu denken. Hierfür gab es weder Zeit noch Geld.

Im Jahr 1956 begann seine Ausbildung zum Autoschlosser, die er im Jahre 1964 noch mit der Meisterprüfung im Kfz-Technikerhandwerk verfeinerte. Ab 1982 besuchte er 2 Jahre lang eine Abendrealschule und erlangte den Abschluss Fachschulreife. Ab dem Jahr 1960 leistete er eine 18 monatige Wehrpflicht.

Dieses Jahr 1960 war auch das Gründungsjahr des Musikverein-Hahn e.V., dessen Gründungsmitglied Franz Josef Hansen ist. Da es noch keine Tubisten im Verein gab und irgendwo eine alte Tuba herumstand wurde Franz Josef kurzer Hand zum Tubisten ernannt.

Noch heute ist er aktiv im Musikverein, also seit über fünfzig Jahren! Diese Begeisterung und Konstante zieht sich in vielen Dingen durch sein Leben.

Als sein Kirchenchor St. Cäcilia Hahn im Jahre 2014 sein 150 jähriges Bestehen feierte, war Franz Josef Hansen bereits 60 Jahre Mitglied im Chor.

Im Jahr 1967 heiratet er seine Frau Helga mit der er seit fast 50 Jahren eine glückliche Ehe führt. Zusammen haben sie eine Tochter und zwei Enkel, die wohl die Schnittstelle zu einem weiterem Hobby sind: Franz Josef Hansen trainiert die Kleinsten beim Fußballclub F.C. Inde Hahn. Franz Josef Hansen macht das nicht nur aus Leidenschaft zum Fußball. Er liebt „seine“ Bambinis und angagiert sich gerne für Jugend und Nachwuchs.

Über die Jugend sagt Franz Josef Hansen:

„Ich verdamme die Jugend von heute nicht, was viele in meinem Alter machen! Die Jugendlichen sind genauso gut und weniger gut, wie wir es auch waren“

Auf die Frage wie er seine vielseitigen Aktivitäten und Hobbies unter einen Hut bekommt, sagt F. J. Hansen „Tja Thomas, das sind Sachen, die einem Freude bereiten und dann bekommt man das schon unter einen Hut...“

Nachdem er auf der Tuba nach 30 Jahren Ansatzprobleme bekam, sattelte er kurzerhand auf den E-Bass um und nahm insgesamt 8 Jahre Unterricht. Dieses Ereignis ist bezeichnend für Franz Josef Hansen:

Klar: Es läuft nicht immer alles rund – auch bei ihm nicht. Allerdings ist bei ihm das Glas stets halb voll und nicht halb leer. Diese Eigenschaft kombiniert mit seinem kaum zu stillendem Wissensdurst und seiner Fähigkeit sich für unterschiedlichste Dinge zu begeistern, macht ihn zu einem sehr angenehmen Zeitgenossen.

Franz Josef Hansen kommt seit mehr als 10 Jahren als Schüler in meinen Klavierunterricht. Zu Beginn seiner Rentenzeit mit 64 hat er sich diesen lang ersehnten Traum erfüllt und immer auch kräftig daran „gezogen“. Es gibt kaum einen Schüler, der so regelmäßig, so gut vorbereitet und mit immer neuen Fragen zu unterschiedlichsten Themen rund um die Musik in den Unterricht kommt.

Seine Tipps für einen Lehrer sind: „Fordern ohne Stress zu verbreiten“ und „Unendliche Geduld“.

In einem Gespräch nach seinem Unterricht über einige Probleme und Herausforderungen in der heutigen Zeit kam heraus, dass Franz Josef Hansen auch noch Hobby-Busfahrer ist. Im Rahmen dieser Tätigkeit hat er als Busfahrer eine 2 wöchige Etappe des Aachener Friedenslaufes „Flame for peace“ quer durch Europa begleitet.

Hier hat er viele Menschen kennengelernt und einen aktiven Beitrag für ein friedliches Zusammenleben in der Welt geleistet. Er sagt selbst: „Freundschaften sind dort entstanden (...) Das empfand ich als sehr wohl tuend“

In der mufab hat Franz Josef Hansen neben seinem Klavierunterricht schon in einigen Projekten und Konzerten mitgewirkt. Im letzten Schülerkonzert hat er erstmalig 2 Eigenkompositionen vorgestellt.

Lust auf mehr? Das Interview mit Franz Josef Hansen kannst Du hören auf
www.thomasberndt.com im Rahmen der Podcast-Reihe „Inspiration Musik“.

Herzlichen Gruß Thomas Thomas Berndt